Willkommen

So manche sind in den letzten Tagen, Wochen oder Monaten in Ihre neue Wohnung oder in Ihr neu gebautes Haus gezogen.

Wir als Pfarrgemeinde Weistrach möchten Ihnen zu diesen Schritt Gratulieren und sie herzlich willkommen heißen. Mit der Hoffnung,
dass Sie sich gut einleben und bald wohlfühlen. Gewiss bedeutet ein Hausbau, Umbau oder Umzug viel Arbeit, Umstellung und Umgewöhnung, aber zugleich ist er eine gute Chance, neue Wege, neue Kontakte, neue Freundinnen und Freunde zu finden.

Wir möchten Sie nicht nur im Ort willkommen heißen, sondern auch in unserer Pfarre.
Es gibt seitens der Pfarre verschiedene Angebote, zu denen wir „Groß und Klein“, „Jung und Alt“ einladen. Wenn Sie mehr über unsere Aktivitäten erfahren möchten, freuen wir uns über ein persönliches Kennenlernen.

Erntedank

Einmal im Jahr zur Erntezeit (September/Oktober) versammeln sich die Christen in den Pfarrgemeinden zu liebevoll gestalteten Erntedankfeiern, um dem dreieinigen Schöpfergott Dank zu sagen für all das, was er den Menschen an Nahrung und Lebensnotwendigem durch das Jahr hindurch geschenkt hat. An diesem Festtag wird aber auch der großen Zahl von hungernden Menschen gedacht, deren Leid es gilt in Solidarität zu lindern.

"Die Dreschplätze sind voll von Getreide, die Keltern fließen über von Wein und Öl.
Ihr werdet essen und satt werden und den Namen des Herrn, eures Gottes, preisen,
der für euch solche Wunder getan hat." (Joel 2,25f)

In den vergangenen Jahrzehnten wird das Innenhalten beim Erntedank auch dafür genutzt, um über die rechte Gestaltung der Schöpfung nachzudenken, denn der Mensch darf nicht zum Ausbeuter der natürlichen Ressourcen werden, sondern er soll getreu dem biblischen Motiv ein Bebauer und Bewahrer sein.

Erntedank in Weistrach am
19. September 2021 um 9:00 Uhr

In Weistrach beginnt das Erntedankfest auf der Feststiege am Kirchenplatz mit dem MV Weistrach und der Bauernschaft mit der Segnung der Erntekrone, die von der Landjugend getragen wird.

Alle Kinder sind eingeladen, ihre mitgebrachten Gaben wie Gemüse, Obst oder auch eine Zeichnung zum Altar zu legen.
 

Eine FFP2-Maske ist während des gesamten Gottesdienstes verpflichtend zu tragen.
Ausnahmen:
Kinder ab dem vollendeten 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sowie Schwangere dürfen auch einen MNS tragen.
Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren und Personen, die mit ärztlicher Bestätigung aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz („MNS“) tragen können.


Priesterjubiläum

Diamantenen Priesterjubiläum von Altpfarrer Högl Anton und 20-jährigen Weihejubiläum von Pfarrer Peter Yeddanapalli


mehr Fotos.......

Kommende Termine

Keine Termine

Verkündigung

litkal-start

Kirchenbeitragsstelle

zur Website unserer Partnerpfarre St. Peter / Au

Taufen

Todesfälle