Vorstellung des neuen Pfarrers

Liebe Weistracherinnen und Weistracher! Mein Name ist Engelbert Salzmann. Ab 1. Sept. 2013 darf ich den Schwestern und Brüdern von der Pfarre Weistrach für die Dauer eines Jahres als Seelsorger die- nen. Obwohl ich dank meiner Tätigkeit als Rektor der Justizanstalt Stein schon in Pension bin, möchte ich mich gerne für die Mitarbeit in der pfarrlichen Seelsorge zu Verfügung stellen. Es freut mich sehr, daß ich gemeinsam mit Hr. Pfarrer Anton Högl und Diakon Josef Muhr sowie mit allen Mitarbeitern der Pfarre Weistrach zum Lob Gottes und zum Heil der Menschen wirken darf. Ein kurzer Lebenslauf in Stichworten: Geboren am 14.4.1947 als Sohn eines Rechtsanwaltes in Wels OÖ, Matura in Jesuiten-Gymnasium in Linz, Austauschstudent in San Franzisco, Priesterseminar in St. Pölten, Kaplan in Neustadl a. D., Neu- lengbach und Krems, Pfarrer in Kasten und Stössing. Krankenhauspfarrer in St. Pölten, Anstaltsseel- sorger in der Justizanstalt-Stein, zusätzlich Pfarren im Yspertal, nach der Pensionierung als Beamter der Justiz Aushilfe in Hohenberg, Traunstein und Sallingberg. Möge mein Gott helfen, den Weistracherinnen und Weistrachern ein guter Seelsorger sein zu dürfen!

Engelbert Salzmann